10.06.2018: Zwei Brandeinsätze in den Morgenstunden | Freiwillige Feuerwehr Kleinhöflein

Am Sonntag, den 10.6.2018 wurden die Mitglieder der FF Kleinhöflein schon sehr Früh am Morgen aus den Betten gerissen. Um 4.10Uhr langte die Alarmierung „Mülltonnenbrand“ bei den Einsatzkräften ein und es wurde umgehend mit TLF 1000 und KLF zur Einsatzstelle ausgerückt.

An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass in einer Müllsammelstelle aus unbekannter Ursache ein Papiercontainer zu brennen begonnen hatte. Ein Feuerwehrmitglied, welches nach der Alarmierung am Weg zum Feuerwehrhaus war, kam an dem Brandgeschehen vorbei und führte mit zwei Feuerlöschern erste Löschmaßnahmen durch, wodurch eine Brandausbreitung auf weitere Container verhindert werde konnte. Durch die Einsatzkräfte wurde unter schweren Atemschutz der brennende Container aus dem Müllsammelplatz gebracht und abgelöscht. In weiterer Folge wurde der Müllsammelplatz mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester geprüft.

Während dem Einrücken ins Feuerwehrhaus wurden die FF Kleinhöflein über Funk von der Landessicherheitszentrale Burgenland informiert, dass es in einem Wohnbau im Süden der KG Kleinhöflein zu einem Brand im Stiegenhaus gekommen ist. Unverzüglich wurde die Einsatzstelle angefahren und ein Atemschutztrupp ausgerüstet. Beim Erkunden durch den Einsatzleiter waren zwei Brandstellen im Stiegenhaus bzw. Gangbereich bereits durch die Mieter gelöscht. Die Brandstellen wurden mit der Wärmebildkamera kontrolliert und das Stiegenhaus wurde belüftet.

Die FF Kleinhöflein war bei beiden Einsätzen mit zwei Fahrzeugen und 13 Mitgliedern im Einsatz. Seitens der Polizei war ein Streifenwagen vor Ort.