15.08.2019 Schwerer Verkehrsunfall Mattersburger Straße | Freiwillige Feuerwehr Kleinhöflein

Am Donnerstag, den 15. August 2019 um 12.12 Uhr wurde die FF Kleinhöflein mittels Sirenenalarm zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Mattersburger Straße alarmiert. Binnen weniger Minuten rückten 17 Feuerwehrmitglieder mit zwei Einsatzfahrzeugen zur Einsatzstelle aus und zwei Feuerwehrmitglieder verblieben als Reserve im Feuerwehrhaus. Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle wurden wir seitens der Landessicherheitszentrale darüber informiert, dass die Polizei, die Rettung und die Stadtfeuerwehr Eisenstadt ebenfalls verständigt wurden.

An der Einsatzstelle wurden zwei massiv deformierte PKW vorgefunden und vier teils schwerverletzte Personen, welche bereits durch Rettungssanitäter und den Notarzt versorgt wurden. Die eingeklemmte Person konnte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch den Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit werden. Durch die Einsatzkräfte der FF Kleinhöflein wurde unverzüglich ein doppelter Brandschutz aufgebaut, die Einsatzstelle abgesichert und der Rettungsdienst bei der Versorgung der verletzten Personen unterstützt. Gemeinsam mit den zwischenzeitlich eingetroffenen Kameraden und Kameradinnen der Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurden weiters Sichtschutzbarrieren zur angrenzenden Bundesstraße errichtet.  

Nachdem alle Verletzten Personen versorgt waren und die Einsatzstelle seitens der Polizei freigegeben wurde, konnte mit der Verbringung der Fahrzeuge zu einem angeordneten Parkplatz begonnen werden. Diesbezüglich wurde das Kranfahrzeug der Ortsfeuerwehr Donnerkirchen nachalarmiert. In weiterer Folge wurde durch die Einsatzkräfte der drei Feuerwehren die Unfallstelle von herumliegenden Fahrzeugteilen und Betriebsmitteln gereinigt und die Straße an den zuständigen Straßenerhalter übergeben.

 

Im Einsatz standen:

FF Kleinhöflein: TLF 1000, KLF, 19 Feuerwehrmitglieder

FF Eisenstadt: KRF, RLF, KDTF + Abschleppanhänger, MTF

FF Donnerskirchen: KDO, Kranfahrzeug

Rotes Kreuz: 2 Rettungsfahrzeuge, Notarztfahrzeug, First Responder

Polizei: 3 Streifenwagen

Bauhof Eisenstadt, Landesstraßenverwaltung

Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften für die gewohnt professionelle Zusammenarbeit

 

(Fotos: FF Kleinhöflein bzw. Pressedienst BFKDO EU)