04.04.2014 Atemschutzausbildung | Freiwillige Feuerwehr Kleinhöflein

Am 4. April 2014 wurde die praktische Atemschutzausbildung zum Thema „Vorgehen im Innenangriff“ durchgeführt. Nach dem Aufbau der Angriffsleitung mittels Schnellangriffsverteiler, Schlauchtragekorb und Schlauchpaket wurde bei der ersten Station die Vorgangsweise im „Brandraum“ geübt. Neben dem Türöffnungsprozedere und der Rauchgaskühlung gehörten auch verschiedene Löschtechniken mit dem Hohlstrahlrohr zum Übungsinhalt.

 

Bei der Station „Suchen & Retten“ wurde vor allem auf die truppinterne Kommunikation großer Wert gelegt. Um den Atemschutzträgern jegliche Sicht zu nehmen, wurde im Bereich der Sichtscheibe eine Hitzeschutzhaube getragen. Laute Hintergrundmusik sorgte für eine zusätzliche Erschwernis. Im ersten Durchgang musste eine vermisste Person gefunden werden. Beim zweiten Versuch galt es einen vermissten „Kameraden“ zu finden, der durch seinen Totmannwarner geortet werden sollte.